Fünfte Auflage steht in den Startlöchern

Hohensee United, das Ostseebad Karlshagen und der FSV Karlshagen präsentieren den Beachsoccer-Cup Karlshagen mit rund 300 Funsportlern aus fünf Bundesländern

Vom Probetraining für Urlauberkinder bis zur einmaligen Location  -

die fünfte Auflage steht in den Startlöchern

Die Sonnentage - jetzt mitten im Mai - sorgen für das erste Hochgefühl und für Vorfreude auf den 5. Beachsoccer-Cup Karlshagen. In wenigen Wochen – genau gesagt am 15./16. Juli – wird dann nicht nur das Wetter schön, sondern auch das Wasser warm sein. Und neben Sonnenschein und Badevergnügen gibt’s als dritte Komponente den Fußball dazu. Den Fußball in seiner reinsten und spektakulärsten Form, denn beim Beachsoccer stehen bekanntlich die technischen Fertigkeiten über dem Zweikampfverhalten; einen Fallrückzieher sieht man häufiger als die Notbremse. Ein 8:3-Ergebnis ist typischer als ein 0:0.

Das hat sich längst herumgesprochen, denn Beachsoccer gehört zu den aufstrebenden Funsportarten, längst gibt es eine Bundesliga (GBSL genannt), eine Nationalmannschaft und Deutsche Meisterschaften. Und neben den offiziellen Titelkämpfen gibt es Einladungsturnire, die für ein besonderes Erlebnis sorgen. Der Beachsoccer-Cup Karlshagen gehört ohne jeden Zweifel zu den außergewöhnlichsten Veranstaltungen dieser Art in diesem Land. Bereits zum fünften Male wird dieses Event-Wochenende veranstaltet. Gastgeber ist der einzige vorpommersche Beachsoccerverein, Hohensee United. Die Jungs, die in Karlshagen ihren Heimstrand haben, konnten in den letzten Jahren zwischen dem Saarland und Amrum zahlreiche Erfolge feiern. Im August 2016 gehörte sie zu den sechs besten Teams, die in Warnemünde den Deutschen Meister ausspielten. Ein Beachsoccer-Turnier ist hier also in den besten Händen. Schließlich wissen die Organisatoren: Der beste Strand der Republik, der liegt in Karlshagen. Gemeinsam mit dem Ostseebad Karlshagen und dem FSV Karlshagen organisiert man zum fünften Male diesen Beachsoccer-Cup Karlshagen. Und wo wir schon mal bei den Superlativen sind: es ist die einzige Veranstaltung in diesem Bundesland, die Kinder und Männer auf eine Stufe stellt, denn der Fußball an sich und der Beachsoccer insbesondere begeistert Groß und Klein, die Kleinen zeigen ihr riesiges Kämpferherz, die Großen „schmeißen“ sich in den Sand wie kleine Kinder.  Und der Spaß am Strand ist wie selbstverständlich vorprogrammiert. Und über Landesgrenzen hinaus bekannt.

Und weil die Resonanz in den letzten Jahren immer größer wurde, werden nun drei Turniere gespielt. Im Nachwuchs wird die Bea-Mi-Meisterschaft (die Beach-Minis sind zwischen 9 und 11 Jahre alt) und das Ju-Bea-Championat (die Jugend-Beacher zählen 12 bis 14 Lenze) gespielt. Erstmals sind in beiden Runden Teams des Veranstalters am Start. Sie treffen dabei auf eine Berlin-Brandenburg-Auswahl mit Spielern von Union Berlin – kurz: BB national genannt – auf die Talenteschmiede Königs Wusterhausens: den SV Merkur Kablow-Ziegelei,  auf Schul-Mannschaften von Thalia Berlin, auf Neulinge aus Buchholz und Eberswalde. Der SV Kandelin ist zudem – wie Teams aus Karlshagen und Zinnowitz - ein Dauergast. Und großartig bewährt haben sich die Urlauber-Teams. Diese werden in einem Probe-Training am 14. Juli, 16 Uhr, zusammengestellt. Auf der Location in Sicht- und Hörweite des Strand-Hauptaufganges können sich fußballbegeisterte Urlauberkinder anmelden. Sie bekommen einen fachkundigen Trainer an die Seite gestellt, der sie tags darauf auch beim Turnier betreuen wird.

Apropos Location: Hier sind einfach keine neuen Maßstäbe zu setzen. Es sind zwei Spielfelder aufgebaut; natürlich haben auch die Tore originale Beachsoccer-Maße. Nirgends steht ein Getränkewagen noch dichter an der Wasserkante, auch ein Grill sorgt für umfassende Verpflegung. Es gibt Tribünen, Strandkörbe, Aufenthaltszelte und natürlich Musik und Moderation in jeder erdenklichen „Beachsoccer-Lage“. Kinderschminken, Hüpfburg, Jonglierwettbewerb runden das Nachwuchs-Angebot ab. Wasser und Obst sind für die Aktiven kostenfrei.

Natürlich ist das Männer-Turnier die andere Medaillen-Seite dieser Sportveranstaltung. ABER: Es ist einzigartig, dass die Männervorrunde in die Kinderturniere eingebunden ist. So können die Bea-Mi`s und die Ju-Bea`s den Großen so manchen Trick abschauen und die Großen staunen ohnehin  über die Leistungen der Steppkes. Dabei ist auch die Männer-Runde ausgezeichnet besetzt: Die weiteste Anreise hat das Klärwägele Laucheim – der Name verrät die baden-württembergische Herkunft. Aus Niedersachsen kommt der SV Natendorf, aus Brandenburg der SV Kablow, aus Mecklenburg-Vorpommern Primus Inter Pares (Cupsieger 2013) und der AS Rum. Die Hauptstadt schickt die Berlin Youngsters und die Beach Bastards Berlin an die Küste. Das Beachteam Insel Usedom, der FSV Karlshagen und Hohense United komplettieren dieses illustre Feld.

Über Stimmung, Leidenschaft und auch über sportliche Klasse kann man auf dieser Webseite einiges aus den Vorjahren erfahren und erahnen. Am besten aber ist es, Beachsoccer-Feeling selbst zu schnuppern, zu fühlen, und zwar am schönsten Strand Deutschlands.

Am 15. Juli wird das Turnier um 09:30 Uhr mit allen Mannschaften eröffnet. Während gegen 16 Uhr die Nachwuchs-Finalspiele starten, kicken die Männer bis 19 Uhr – um dann am Sonntag, 10 Uhr ins Finale Countdown zu gehen. Das Endspiel ist am 16. Juli auf 14 Uhr terminiert.

Olaf Schröder