2. Beachsoccercup Karlshagen ruft

Beachsoccer Cup Karlshagen 2013 morgens

Es ist die andere Art Fußball zu spielen, die aber mindestens genauso viel Freude bereitet. Denn Tore und spektakuläre Aktionen sind das Salz in der Suppe beim Beachsoccer, der immer beliebter werdenden Strandvariante des ohnehin schon liebsten Kind des Mannes. Der Verein Hohensee United hat sich dieser Sportart verschrieben und spielt regelmäßig an allen deutschen Stränden. Einmal im Jahr will man aber für diese Sportart im heimischen Sand werben und veranstaltet deshalb am Wochenende den 2. Beachsoccer-Cup Karlshagen.

Bereits am Freitag werden die Organisatoren den Court aufbauen, natürlich nach den internationalen Richtlinien. Darüber hinaus werden Organisations- und Verpflegungszelte errichtet, Netze gespannt, Tribünen und Strandkörbe bereitgestellt, denn gern würde man die 800 Besucher des Vorjahres übertreffen - das Wetter wird wohl nichts dagegen haben. Schließlich ist jede Strandsportart von eben "jenem Segen" abhängig.

Nachdem der 1. Beachsoccercup Karlshagen im Vorjahr in der noch jungen Vereinsgeschichte als Erfolg gewertet wurde, wird man diesmal die Veranstaltung sogar auf zwei Tage ausweiten. Wobei weiterhin Wert darauf gelegt wird, nicht die Zahl der Mannschaften zu erhöhen, sondern sich weiter den Standards der ständig wachsenden Szene anzupassen. Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Beachsoccer-Turnierkonzepten ist die Spielzeit. dreimal acht Minuten stehen in Karlshagen zur Verfügung, damit die Fallrückzieher kommen, Strategien sich durchsetzen, das Match von allen Komponenten bestimmt werden kann. Schließlich ist so ein Spiel auf Sand manchmal auch vom Glück abhängig.

Gerade Hohensee United hatte dieses zuletzt nicht gepachtet. Am vergangenen Wochenende spielte man gleich mit zwei Teams im niedersächsischen Natendorf, wo 30 Männer- und 15 Frauenmannschaften an den Start gehen. Im Rahmen eines der bestorganisierten Veranstaltungen deutschlandweit hatte man schon das Pech, dass beide Teams in eine Staffel gelost wurden. Während für die zweite Vertretung nach sehr guten Leistungen das Aus in der Vorrunde kam, musste auch die erste Vertretung - die im Vorjahr noch den Turniersieg erringen konnte - im Achtelfinale passen. Nach beeindruckenden Gruppenspielen traf man gegen den Gastgeber IG 13 Natendorf das Tor zu selten, spielte 1:1 und verlor im Neunmeterschießen.

Doch im Beachsoccer sitzen Niederlagen-Stachel nicht besonders tief, so dass das Augenmerk bereits auf den Beachsoccercup Karlshagen gerichtet ist. Dank der unbürokratischen Hilfe und der unkomplizierten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Karlshagen und dem ortsansässigen Fußballverein will man nun wieder für Furore sorgen. Um eine solches Event an den Strand zu bringen, sind natürlich weitere Partner und Sponsoren mit im Boot, allen voran der Premiumpartner Sparkasse Vorpommern.

Beachsoccer KinderturnierDenn die Organisatoren wollen auch auf das Kinderturnier nicht verzichten. "Im Vorjahr haben wir den Versuch gestartet und die Kinder haben uns überzeugt und klasse Leistungen geboten. Darüber hinaus war der Spaß und die Spielfreude augenscheinlich. Und darum geht es ja bei unserem Sport in erster Linie", so Organisationschef Christian Bäring, der in diesem Zusammenhang besonders auf den Jonglierwettbewerb hinweist, an dem auch Urlauberkinder teilnehmen können. Die Nachwuchsspiele beginnen am Sonnabend, 10 Uhr. Bei einer Spielzeit von zweimal sechs Minuten wird gegen 13.30 Uhr mit der Siegerehrung gerechnet.

Um 14 Uhr startet dann das Männerturnier - das mit den Beach Bastards aus Berlin einen Geheimfavoriten hat - mit dem ersten Teil des Events, das auch wegen der Fußball-WM gegen 18 Uhr unterbrochen und am Sonntag um 10 Uhr fortgesetzt wird. Das Beachteam Insel Usedom erreichte im Vorjahr Platz drei und will nun wenigstens "einen besser" werden. Aus der lokalen Szene sind die No pussies aus Ückeritz und Eintracht Zinnowitz mit dabei. Im Übrigen darf man von den mitunter kuriosen Namen nicht auf die Spielstärke schließen, denn diese sind im Sand Programm. Und so sind auch von der "Reisegruppe schwarzer Aal" eher finale Leistungen zu erwarten. Natürlich darf man das Team von Hohensee United bei der Favoritenfrage nicht unterschätzen, doch für Präsident Christian Domann ist klar: "Natürlich werden wir erstklassigen Beachsoccer zeigen. Aber die Organisation dieser Veranstaltung, das Zusammenspiel mit unseren Partnern, das wir gleichzeitig auch als Dankeschön für die Unterstützung über die gesamte Saison verstehen wollen, sind höher angesiedelt als der Erfolg. Wir sind in vielen Orten, an vielen Stränden aktiv und verstehen uns als Botschafter der Insel Usedom, jetzt möchten wir auch gute Gastgeber sein."

Und in der Tat betrachtet Hohensee United den Beachsoccercup Karlshagen als einen Saisonhöhepunkt, ein anderer wird aber noch folgen. Am 2. August werden sie das Finale der Flens-Beach-Trophy in Kiel-Loboe spielen. Als Ranglistenerster der offiziellen Landesmeisterschaft Schleswig-Holsteins hat man das Ticket für den Wettbewerb, der erstmalig mit sieben Landesmeistern ausgetragen wird, schon in der Tasche.