Wir sagen DANKE!!!

Es ist passiert. Bereits zum dritten Mal konnten wir unser eigenes Beachsoccer-Turnier an den heimischen Strand in Karlshagen zaubern. Nach einem schönen, aber auch kraftraubenden Wochenende können wir sehr positiv auf diese Veranstaltung zurückblicken.

Der Umzug an einen Strandabschnitt rechts des Hauptaufgangs 10-N setzte unserem ohnehin schon traumhaften Veranstaltungsort nochmal das I-Tüpfelchen auf. Auch das Wetter spielte uns halbwegs in die Karten. Die erste und letzte Stunde des 3. Beachsoccer-Cups Karlshagen wurde von Regen begleitet, was aufgrund der neu angeschafften Zelte, aber zum kleineren Problem wurde. Nur der Abbau am Sonntag hätte etwas trockener gestaltet sein können. Der Zeitraum in Schulferien und Urlaubszeit komplettiert die durchaus guten Rahmenbedingungen in diesem Jahr.

Doch Rahmenbedingungen sind eben nur Rahmenbedingungen. Das wichtigste sind viele helfende Hände und Unterstützer, die sich für so ein Projekt einsetzen und anpacken.

Unseren Sponsoren und Unterstützern soll der erste Dank gelten. Mit der Sparkasse Vorpommern haben wir einen Partner gefunden, der die Ausrichtung eines Beachsoccer-Turniers in dieser Größe erst möglich macht. Ebenfalls unverzichtbar sind langjährige Partner wie das „Appartementhaus Ostseewelle“ in Ahlbeck, die Adler-Apotheke Usedom,  Treppenbau Miedke aus Sauzin, die Franz Gottwald GmbH + Co. KG aus Bremen und der Hausmeister-Service Oliver Bartschies aus Karlshagen, zu welchen sich nun neue Sponsoren wie Pumpen Lehmann und Bäring Elektro aus Trassenheide und die Hauskranken-Senioren-Pflege „Zuversicht“ aus Wolgast gesellten. Der „Usedomfisch“ unterstützt uns wie im letzten Jahr mit unseren Turniershirts und das Team der Physiotherapie „Körperlot“ machten das Physiozelt und die medizinische Betreuung möglich. Durch den Famila Wolgast und den Fruchtservice HA-IN in Karlshagen konnten wir Spielern und Betreuern kostenlos Obst und Getränke zur Verfügung stellen. Mit Sachzuwendungen, wie dem Material für unsere Torwand, unterstützte uns der Hagebaumarkt Wolgast. Außerdem danken wir dem Strandkorbverleih Alexander Kargoll.

Diese Unterstützung allein genügt natürlich nicht, um ein Turnier in den Sand zu stapfen und die Bedürfnisse von Spielern und Zuschauern zu erfüllen. Wir danken unseren fleißigen Vereinsmitgliedern von Hohensee United und Helfern, welche Kinderschminken und Hüpfburg betreuten, den Obststand, Grill und Bierwagen bewirteten, fotografierten und filmten, als Schiedsrichter fungierten, bei Auf- und Abbau halfen und bei vielen Kleinigkeiten aufmerksam waren und anpackten. Ein besonderer Dank dabei gilt unseren Frauen, welche nicht nur beim Turnier unverzichtbar sind, sondern uns viel Zeit und Verständnis zur Organisation und Durchführung unseres Turniers entgegenbringen. Ihr seid Weltklasse.

Unabhängig aller Tore und Ergebnisse freuen wir uns besonders über Fairness und ein tolles Verhältnis zwischen Spielern, Mannschaften und „Mitarbeitern“ des Beachsoccer-Cup Karlshagen. Großartigen Mannschaften von nah und fern haben wir zu verdanken, dass dies gelang. Die Meute vom SV Merkur aus Kablow reiste mit zwei Kinderteams, einem Männerteam und großem Anhang aus Brandenburg an. Die Stammgäste Kandelin und Karlshagen/Zinnowitz, sowie die Thalia Gesamtschule aus Berlin und ein neu eingeführtes Urlauber-Mixed-Team, die Ostseekicker, komplettierten das Kinderfeld. Bei den Männern stellten wir mit dem Beachteam Insel Usedom und Hohensee United zwei Mannschaften. Die Demminer Jungs vom AS Rum und das Team vom DRK aus Riesa waren wie die Kablower Männer zum ersten Mal dabei. Komplettiert wurde das Feld durch unsere Freunde und Trainingspartner, die Beach Bastards aus Berlin.

Ein besonderer Dank gilt auch unseren Partnern, dem Eigenbetrieb „Wirtschaft und Tourismus“ Karlshagen und dem FSV Karlshagen. Hierbei möchten wir uns stellvertretend bei zwei Personen ganz besonders bedanken. Dies sind Mike Beuster, Abteilungsleiter Fußball vom FSV, welcher sowohl in der Planung, als auch am Turniertag im Orgazelt unverzichtbar ist, und Christina Hoba vom Eigenbetrieb, welche mit uns die Planungen und Möglichkeiten in Karlshagen prüft und umsetzt. In diesem Zusammenhang danken wir auch noch einmal persönlich Tim Dreier, welcher für den An- und Abtransport unseres Equipments zuständig war.

Der letzte Dank gilt nach Freunden, Helfern, Spielern, Unterstützern und Partnern unseres Turniers den zahlreichen Zuschauern. Wir schätzen die Zahl der Gäste, welche zumindest kurz bei unserem Turnier „hängen“ blieben auf über 1000. Vielen Dank an alle einheimischen Zaungäste und Urlauber von nah und fern. Wir hoffen, dass wir euch etwas unterhalten und den Beachsoccer-Sport etwas näher bringen konnten.

Danke für einen erfolgreichen 3. Beachsoccer-Cup Karlshagen 2015!

Die ORGA vom Beachsoccer-Cup Karlshagen.